Schlagwort-Archive: salzburger land

Fliegenfischen im National Park

Fliegenfischen ist eine Passion und Fliegenfischer sind sehr eng mit der Natur verbunden und diese Verbundheit wird im Nationalpark Hohe Tauern (Österreich), im Herzen der Alpen, mit Garantie noch verstärkt.

Die Revier- bzw. Wasserabschnitte beginnen ganz im Süden des Gasteinertales im Gemeindegebiet Bad Gastein / Sportgastein, in der Nassfelder Ache und erstrecken sich nörtlich bis hin zur Gasteiner Ache in Bad Hofgastein. In einer Seehöhe bis zu ca. 1.900 m, wird Fischen in seiner ursprünglichsten und weidmännischsten Art betrieben und zum TOP-SPOTS für alle Fliegenfischer.

Hier ein aktuelles Video mit Markus Müller – aufgenommen direkt im National Park Hohe Tauern in Bad Gastein:

Der Besatz reicht in den 7 Revieren von Bachforellen und -saiblingen, Regenbogenforellen über Äschen bis hin zu Saiblingen, zum Teil sehr Kapitale dieser Arten – Quellwasser mit Temperaturen zwischen 5° und 10°, reich an Sauerstoff und Nährstoffen.

Paradiesische Zustände nicht nur für Fischer / Angler!

Die absolute Ruhe und Abgeschiedenheit dieser Gewässerabschnitte garantiert  Anglerfreude par excellence.

Mehr Information zum Fliegenfischen in Gastein, klick hier!

Werbeanzeigen

Gasteiner Krampuslauf – Video über „Krampus-Pass Begrüßung“

Der Gasteiner Krampuslauf wird seit Jahrhunderten nach ganz traditioneller Art und Weise abgehalten. Eindrucksvoll, bei der Krampus-Pass Begrüßung zu sehen.

Jede Pass in Bad Gastein, im Gasteinertal hat einen sogenannten Vor-Krampus (zumeist auch der „Chef“ der Pass), einen Nikolaus, einen Korbträger – auch Gurtzelträger genannt und einen Engel sowie 4 – 7 Krampusse. Begegnet man einer Pass, die man noch nicht begrüßt hat – so wird eine überlieferte Begüßung nach strickten Regeln abgehalten.

Der Überlieferung zu Folge wurde damit auch das Wegerecht bestimmt – denn es gab kleine Wege mit viel Schnee – diente aber in erster Line dem gegenseitigen Respekt und der Anerkennung für das praktizieren des traditionellen Brauches, das in der jeweiligen Verneigungen seinen Ausdruck findet.

Das sogenannte Aufstellen zur Begrüßung, beginnt mit dem Verneigen der Krampusse und der darauf folgenden Begegnung der „Guten“. Dabei werden die Nikolausstäbe gekreuzt und mit den Worten „Seid gegrüßt nach dem Guten alten Brauch“ die Begrüßung begonnen, in einem kurzen Gespräch werden natürlich die Erlebnisse geteilt, dabei wird auch das eine oder andere Getränk gereicht. Danach treten die „Guten“ zur Seite und die Vorkrampusse verneigen sich und „rempeln“ (so wird das aufeinadertreffen genannt) das Wegerecht aus – gefolgt von den restlichen Krampusse!

Dies ist mitlerweile ein spielerischer Akt und dient heutzutage nicht mehr um Stärke sowie Brutalität zu zeigen – es ist und bleibt TRADITION und wird in Gastein nachwievor so gelebt.

Hier ein NEUES Video dazu inkl. Erklärung:

#krampus #krampuslauf #badgastein #gastein #hofgastein #dorfgastein #gasteinertal #gasteinerkrampuslauf #certi #salzburgerland #österreich #brauchtum

Sonnenuntergang im Zeitraffer

Gastein Sonnenuntergang: Für viele Menschen spielt sich im Verborgenen, oberhalb des Nebels ein einzigartiges Naturschauspiel ab – Sonnenuntergang mit wunderbarem Nebel- und Wolkenspiel in den Gasteiner Bergen. Aufgenommen im Zeitraffer ( Timelapse ) im Januar 2018 hoch oben in den Bergen des Gasteinertals.


Mehr Informationen über Gastein, siehe täglich auf http://www.facebook.com/ILOVEGASTEIN/

Video über Sportgastein – Winter 2011 / 2012

Hier ein aktuelles Video der Gasteiner Bergbahnen AG über das Skigebiet Sportgastein – ist ja eines der höchstgelegenen Skigebiete im Salzburger Land und liegt im Ski Amade.

Hier das Video:

oder das Video „Freeride & Powder skiing in Gastein“:

:

 

Gastein-Blog: Film über Gästemeinungen zum Schigebiet Gastein

Ein Film – Video geht der Frage nach, „Was sagen unsere Gäste zum Schigebiet Gastein“.

Zahlreiche Urlaubsgäste aus Russland, Deutschland, Schweden, Österreich, Italien geben in diesem Filmbeitrag ihre Meinung über das Schigebiet in Dorfgastein, Bad Hofgastein und Bad Gastein ab.

Hier der tagesaktuelle Filmbericht vom 04.01.2011:

%d Bloggern gefällt das: